§1 Leistungen des ITF-Wiesbaden

Das ITF-Wiesbaden als Veranstalter führt Seminare/Kurse/Ausbildungen mit von ihm beauftragten Dozentendurch. Dozent und die Thematik des Seminars werden dem Teilnehmer über unsereWebseite oder dem offiziellen Prospekt bekannt gegeben.
Die Dienstleistungen der von uns beauftragten Dozenten werden in eigener Verantwortung erbracht. Die entsprechende Qualifikation der Dozent wurde durchuns überprüft und die Umsetzung unseres Seminarkonzepts vereinbart.
Das ITF-Wiesbaden übernimmt für den Inhalt und die Art der Durchführung desSeminares durch den Dozenten keine Haftung.

§2 Anmeldung

Anmeldung erfolgtnur über ein Internet-Anmeldeformular oder schriftlich und sind rechtsverbindlich. Mit dem Absenden des Formulars oder der E-Mail erklärt sich der Absender mit der Speicherung seiner angegebenen Daten einverstanden. Die Daten werden nach den entsprechenden Bestimmungen EU-DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetztes behandelt und ausschließlich im notwendigen Rahmen verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte zu Werbezwecken erfolgt nicht.
Mit der Absendung erklärt sich der Absender bis auf Widerruf bereit, E-Mails durch das ITF Wiesbaden zu erhalten. Die Anmeldung zur Teilnahme am Seminar istfür den Teilnehmer verbindlich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und via E-Mail bestätigt.

Für den Fall, dass ein Kurs ausgebucht ist, wird eine Warteliste angelegt. 
Die Wartelisteposition  der Anmeldungen ergibt sich aus der Reihenfolge des Eingangs.

§3 Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme an unseren Seminaren wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt. Wenn sich ein Teilnehmer zurzeit oder in vergangener Zeit in psychologischer und/oder psychiatrischer Behandlung befindet oder befunden hat, so ist von ihm die Teilnahme an unseren Seminaren zuvor mit seinem behandelndem Arzt oder Therapeuten abzusprechen.

§5 Ablehnung undAusschluss von Teilnehmern

Das ITF-Wiesbadenist berechtigt, Teilnehmer ohne Angabe von Gründen vor dem Seminar abzulehnen. In solch einem Fall werden bereits gezahlte Seminargebühren zu 100% zurück gezahlt. Teilnehmer, die wiederholt den Seminar- und/oder Veranstaltungsablauf störenoder das Seminar zur Anwerbung von Personen missbrauchen oder Fremdprodukte verkaufen, können durch den Seminarleiter vom Seminar ausgeschlossen werden. In diesem Fall ist die Seminargebühr zu 100% zu entrichten.

§4 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, den abgeschlossenen Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14Tagen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag desVertragsabschlusses. Der Widerruf hat zwingend schriftlich in Textform zu erfolgen. Hierzu müssen Sie uns, ITF-Wiesbaden, Mainzer Str.50, 65185Wiesbaden, mail@itf-wiesbaden.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Geben Sie dabei unbedingt Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihre E-Mail Adresse sowie die gebuchte Leistung an. Sie können dafür auch das nicht vorgeschriebene Widerrufsformular auf unserer Website elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über dieAusübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem dieMitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der imVertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Besonderer Hinweis:
Das Widerrufsrecht für Seminar-/Ausbildungsbuchungen erlischt, wenn das gebuchte Seminar / die gebuchte Ausbildung vor Ende der Widerrufsfrist beginnt. Der Teilnehmer gibt mit seiner Teilnahme am Seminar / der Ausbildung seine ausdrückliche Zustimmung zum Erlöschen seines Widerrufsrechts.

Ende der Widerrufsbelehrung

§5 Rücktritts- und Umbuchungsregelung

Der Rücktritt voneiner rechtverbindlichen Anmeldung zu einem Seminar oder anderen Veranstaltung ist bis 14 Tage nach der Anmeldung kostenfrei möglich (Widerrufsfrist). Hierfür gilt das Eingangsdatum der Abmeldung. Es werden nur schriftliche Abmeldungen akzeptiert. Bis 8 Wochen vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 50% des Seminarpreises. Erfolgt keine ordnungsgemäße Stornierung innerhalb der Fristen ist die gesamte Seminargebühr fällig. Bei kurzfristigen Anmeldungen, wenigerals 14 Tage vor Seminarbeginn, entfällt das Rücktrittsrecht. Umbuchungen sind bei kurzfristigen Buchungen nicht möglich.

Bis 8 Wochen vor Seminarbeginn können Umbuchungen auf ein Seminar des gleichen Inhalts vorgenommen werden. Diese werden pauschal mit 150 Euro berechnet. Umbuchungen können nur einmalig vorgenommen werden, das 14-tägige Rücktrittsrecht nach Umbuchung ist hierbei ausgeschlossen. Preis differenzen bei niedrigeren Preisen sind nicht anrechenbar oder erstattungsfähig. Preisdifferenzen bei höheren Preisen müssen zusätzlich zur Umbuchungspauschale aufgezahlt werden. Sonderveranstaltungen oder Einzelseminare können nicht umgebucht werden.

Es können kostenfrei Ersatzteilnehmer benannt werden, sofern diese die Teilnahmevoraussetzungen, sowie die Voraussetzungen zur Zulassung derentsprechenden Seminare erfüllen. Ersatzteilnehmer müssen umgehend schriftlich mit allen Anmeldedaten an das ITF-Wiesbaden gemeldet werden.

§6 Regelung Absage durch den Veranstalter

Aus wichtigem Grund (z.B. zu geringe Teilnehmeranzahl, krankheitsbedingter Ausfall eines Dozenten) kann eine Veranstaltung/Seminar/Ausbildung vom Veranstalter abgesagt werden. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch das ITF-Wiesbaden unverzüglich erstattet oder auf Ihren Wunsch auf eine andere Veranstaltung umgebucht. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Im Falle einer Erkrankung des Dozenten oder anderer nicht vorhersehbarer Ereignisse, die den Einsatz des angegebenen Dozenten unmöglich machen, ist ITF-Wiesbaden ermächtigt, einen anderen, qualifizierten Dozent für das betroffene Seminar einzusetzen.

Versäumte Ausbildungsmodule können in der Ausbildung des folgenden Jahres nachgeholtwerden. Eine Rückzahlung von Teilnahmegebühren für nicht wahrgenommene Kurstermine erfolgt nicht.

§7 Seminarunterlagen, Copyright und Markenschutz

Alle Unterlagen,Videos, Audio-CDs, Inhalte der Webseite usw. die durch ITF-Wiesbaden zur Verfügung gestellt werden, beinhalten das Copyright von ITF-Wiesbaden. Die Unterlagen, Videos, Audio-CDs, Inhalte der Webseite, usw. dürfen nicht ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung, auch nicht auszugsweise, in irgendeiner Form weitergegeben, veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Seminare verwendet werden.

§8 Buchung / Reservierung von Hotelzimmern, Reisekosten

Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, sind Kosten für Anreise, Verpflegung sowie Übernachtung nicht im Kurspreis enthalten.
Für die Reservierung und Buchung von Hotelzimmern ist der Teilnehmer selbst zuständig. Ersatzansprüche bei unverschuldetem Ausfall oder Absage des Seminars können nicht geltend gemacht werden.

§9 Zahlung

Die Zahlung ist 28Tage nach Rechnungsdatum ohne Abzug per Überweisung auf das Konto von ITF-Wiesbaden fällig. Beträgt die Zeit zwischen Anmeldung und Seminarbeginn weniger als 28Tage, so ist der vollständige Betrag sofort fällig. Entscheidend ist der Geldeingang auf unserem Konto. Bei kurzfristigen Anmeldungen kann ITF-Wiesbaden die Zahlung in Bar am Veranstaltungstag fordern. Beträgt der Zeitraum zwischen Anmeldung und Veranstaltungsbeginn mehr als 6 Monate, so ist die Zahlung erst 6Monate vor Veranstaltungsbeginn fällig, sofern der Beitrag pro Teilnehmer 250,-€ netto übersteigt. Der Teilnehmer erhält eine Rechnung oder bei Barzahlung eine Zahlungsquittung. Das Recht auf Teilnahme am Seminar besteht nur bei vollständiger Bezahlung des Rechnungsbetrages.

§10 Foto-, Audio- und Video-Aufnahmen

Wir weisen daraufhin, dass während der Veranstaltungen, Ausbildungen und Kursen  Foto-,Video- und Tonaufnahmen zu Lehr- oder Werbezwecken gemacht werden können. Der Teilnehmer akzeptiert dies mit seiner Anmeldung. Teilnehmer, die an Übungen zu Demonstrationszwecken mitwirken und in dieser Situation nicht gefilmt werden möchten, sind dazu aufgefordert, dies vor der Demonstration zu signalisieren. Dann werden die Filmaufnahmen unterbrochen.

§11 Haftungsausschluss, Schadensersatz, Forderungen, Streitbeilegung

Die Dozenten des ITF-Wiesbaden sind selbständige Kooperationspartner. Sie sind für die Organisation und Durchführung der Seminare, einen Teil der Werbung, öffentliche Auftritte, Ihre Aussagen und Handlungen, sowie für den korrekten geschäftlichen Ablauf selbstverantwortlich. Forderungen gegen den jeweiligen Dozent werden seitens von ITF-Wiesbaden nicht übernommen. Begründete Forderungen sind an den jeweiligen Dozent zurichten.
Für Schäden an Eigentum und Gesundheit bei An- oder Abreise, während des Trainings sowie bei Verlust von Wertgegenständen übernimmt das ITF-Wiesbaden keine Haftung.

Die Teilnahme an Veranstaltungen, Ausbildungen und Seminaren von ITF-Wiesbaden setzt einen gesunden psychischen und physischen Zustand voraus. Innerhalb und außerhalb der Veranstaltungen, Ausbildungen und Seminaren trägt jederTeilnehmer für sich und seine Handlungen die volle Verantwortung und kommt für verursachte Schäden selber auf.

§12 Vorbehalt
Alle Angaben erfolgen nach aktuellem Kenntnisstand. Als Veranstalter behält sich dasITF-Wiesbaden personelle und inhaltliche Änderungen vor.

§13 Sonstiges

Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder Teile der AGB unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile unberührt und weiter gültig. Sollten die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, so treten an Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen ein, die der/denunwirksamen am nächsten kommen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für das ITF-Wiesbaden ist Wiesbaden.